Welt Online

Wissenschaft - Aktuelle Nachrichten von WELT
  1. Forscher entdecken einen der größten Raubsäuger der Erdgeschichte
    In Kenia ist eine neue Tierart entdeckt worden. Dabei handelt es sich um ein löwenähnliches Tier, das bis zu 1500 Kilogramm schwer und „möglicherweise größer als ein Eisbär“ gewesen ist. Einen Namen hat die Spezies auch schon.
  2. Frühestes Molekül des Universums im All nachgewiesen
    Heliumhydrid-Ionen waren die ersten Moleküle, die sich nach dem Urknall vor etwa 13,8 Milliarden Jahren im Universum bildeten. Nun gelang deutschen Forschern der Nachweis eines solchen Moleküls.
  3. Und dann flackern Lebensspuren in den toten Gehirnen auf
    Forschern ist es gelungen, die Nervenzellen von Schweinen vier Stunden nach deren Tod zu reanimieren. Ihre Technologie könnte künftig bei Notfällen helfen – und sich auf die Definition auswirken, ab wann ein Mensch als tot gilt.
  4. Gegen den Wolf hatten die Mufflons keine Chance
    Noch vor drei Jahren grasten östlich von Lüneburg rund 300 Wildschafe. Nun sind die Mufflons weg – und damit das älteste deutsche Vorkommen. Zu ihrem Ende hat eine besondere Eigenart der Tiere beigetragen.
  5. Warum die Pest in Europa tatsächlich ausstarb
    Im Mittelalter starben Millionen Menschen in Europa an der Pest. Seit Mitte des 20. Jahrhunderts jedoch ist der Kontinent frei von der Seuche. Forscherinnen haben nun eine Erklärung dafür gefunden.